ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für den Webshop der Kulturklinik

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend ‘AGB’) gelten für alle Verträge, die der Verein Kulturklinik, (nachfolgend ‘Kulturklinik’) mit Personen oder Unternehmen mit Wohnsitz bzw. Sitz in der Schweiz (nachfolgend ‘Kunde’) über im Webshop der Kulturklinik (nachfolgend ‘Webshop’) angebotene Produkte (nachfolgend ‘Produkte’) abschliesst. Die Angebote richten sich ausschliesslich an Parteien mit ein Sitz bzw. Wohnsitz in der Schweiz zwingend erforderlich. Mit der Aufgabe einer Bestellung im Webshop der Kulturklinik akzeptiert der Kunde diese AGB.

Lieferungen, Leistungen, Angebote etc. der Kulturklinik über den Webshop erfolgen ausschliesslich nach Massgabe dieser AGB. Die AGB gelten in der jeweiligen, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuellen Fassung. Die Kulturklinik behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern.

2. Angaben des Kunden

Der Kunde gibt Bestellungen als Gast im Webshop der Kulturklinik auf. Alle Angaben des Kunden müssen vollständig und wahr sein. 

3. Vertragsschluss und Lieferung

Der Vertrag zwischen der Kulturklinik und dem Kunden kommt erst durch eine ausdrückliche Auftragsbestätigung zustande und ist durch die Verfügbarkeit der bestellten Produkte bedingt. Bis zum Zeitpunkt der Auftragsbestätigung durch die Kulturklinik bleibt der Käufer an die Bestellung gebunden.

Das Angebot der Kulturklinik richtet sich primär an Endverbraucher, weshalb sich die Kulturklinik vorbehält, Bestellungen insbesondere dann nicht zu erfüllen bzw. abzulehnen, wenn aus Sicht der Kulturklinik nicht endverbraucherübliche Mengen von Produkten bestellt werden.

Für die vom Kunden bestellten Produkte gelten jeweils die zum Bestelldatum gültigen, im Webshop angegebenen Preise in Schweizer Franken, inklusive Mehrwertsteuer und exklusive Versandkosten. Die Versandkosten werden während des Bestellvorgangs und in der Bestellbestätigung gesondert ausgewiesen und gehen zu Lasten des Kunden.

Der Kunde hat zudem die Möglichkeit, einen solidarischen Mehrbetrag für ein Produkt zu entrichten, den er auf eigenen Wunsch beim Kauf eines Produktes durch selbstständige Anpassung des Kaufpreises vornimmt. Dieser solidarische Mehrbetrag fliesst in die Solidaritätskasse der Kulturklinik, die unter den bedürftigen teilnehmenden Kunstschaffenden aufgeteilt wird (abzgl. administrative Kosten der Kulturklinik). Der Kunde erklärt sich mit dem Verwendungszweck mit dieser Handhabung der Solidaritätskasse durch die Kulturklinik einverstanden. 

Die Kulturklinik liefert ausschliesslich an Lieferadressen innerhalb der Schweiz. Versandweg und Verpackungsart werden von der Kulturklinik bestimmt. Teillieferungen sind zulässig, dadurch entstehende zusätzliche Versandkosten trägt die Kulturklinik.

Von der Kulturklinik angegebene oder mitgeteilte Liefertermine- und/oder Fristen sind unverbindlich. Beträgt die Verzögerung mehr als zwanzig Tage oder besteht während mehr als zwanzig Tagen Lieferunmöglichkeit, sind der Kunde und die Kulturklinik berechtigt, entschädigungslos vom Vertrag zurückzutreten.

4. Zahlungsbedingungen

Die Bezahlung sämtlicher Bestellungen hat in Schweizer Franken zu erfolgen.

Allfällige Rechnungen der Kulturklinik sind innert 30 Tagen (ohne Abzug) zu bezahlen. Die erste Mahnung erfolgt innert 10 Tagen nach Ablauf der Zahlungsfrist und ist gratis. Eine zweite Mahnung wird innert 10 Tagen nach Ablauf der ersten Mahnfrist ausgelöst. Ab der dritten Mahnung stellt die Kulturklinik eine Umtriebsentschädigung von CHF 40.00 in Rechnung.

Bei allfälliger Bestellung gegen Rechnung ist die Kulturklinik berechtigt, ohne Angabe von Gründen (bspw. wegen ungenügender Bonität) Vorauszahlung zu verlangen.

Bei Bezahlung gegen Rechnung geht das Eigentum an der gelieferten Ware erst nach vollständiger Bezahlung des Kaufpreises an den Kunden über.

5. Prüfung, Gewährleistung und Haftung

Der Kunde hat die von der Kulturklinik empfangenen Sendungen bzw. Produkte umgehend auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Mängelfreiheit zu prüfen. Allfällige Abweichungen zur Bestellung und allfällige Mängel sind innerhalb von 5 Kalendertagen seit Zustellung der Lieferung der Kulturklinik schriftlich mitzuteilen. Anderenfalls gilt die Lieferung als genehmigt.

Allfällige Mängel müssen der Kulturklinik schriftlich unter detaillierter Beschreibung der Mängel und unter Mitsendung des vollständigen, mangelhaften Produkts und des datierten Kaufbelegs mitgeteilt werden. Sämtliche Gewährleistungspflichten der Kulturklink werden im Rahmen des gesetzlich zulässigen wegbedungen. 

Die Sendung ist an folgende Adresse zu richten: Verein Kulturklinik, Schlossgasse 11, CH-4057 Basel, Schweiz. Kosten von Verpackung und Versand gehen zu Lasten des Kunden.

Abnützung sowie Folgen von unsachgemässer oder unsorgfältiger Verwendung, unterlassener Pflege und von Reparaturversuchen des Kunden oder Dritten stellen keine Mängel dar.

Die Kulturklinik leitet allfällige Mängel weiter an die inserierenden Kunst- und Kulturschaffenden Diese versuchen in einem solchen Fall eine gütliche Lösung zu finden. Scheitert ein solcher Versuch ist die Kulturklinik bemüht zwischen dem Kunden und Kulturschaffenden zu vermitteln.

Der Kunde verpflichtet sich mit dem Kauf, die Produkte einzig dem Verwendungszweck entsprechend zu verwenden.

Die Kulturklinik schliesst jegliche Haftung in Bezug auf die Qualität der angebotenen Produkte aus. Jegliche weitere Haftung der Kulturklinik im Zusammenhang mit Produkten oder Leistungen von der Kulturklinik und deren Hilfspersonen und inserierenden Parteien ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

6. Datensicherheit und Datenschutz

Die Datenübertragung erfolgt via Internet. Das Internet ist ein offenes, für jedermann zugängliches Netz und gilt somit grundsätzlich nicht als sichere Umgebung. Sämtliche Zahlungstransaktionen werden nach dem im Zeitpunkt der Transaktion üblichen Sicherheitsstandard („https://“) abgewickelt. Für die Sicherheit von Daten während deren Übermittlung via Internet lehnt die Kulturklinik jede Haftung ab.

Die Bearbeitung personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung und unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen zum Zweck der Vertragsabwicklung und der Pflege der Beziehungen zum Kunden (inkl. Marketingmassnahmen).

Die Weitergabe personenbezogener Daten des Kunden an Dritte ausserhalb der Kulturklinik Gruppe erfolgt ausschliesslich an die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Dienstleistungspartner wie z. B. das mit der Lieferung beauftragte Logistikunternehmen. In solchen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten auf das für die Vertragsabwicklung erforderliche Minimum. Eine weitergehende Weitergabe von Kundendaten an Dritte erfolgt nicht. Der Kunde erklärt sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten entsprechend den vorgenannten Hinweisen einverstanden.

Des Weiteren gelten auch für die Käufer die unter der Rubrik Datenschutz abrufbaren Bedingungen für die Nutzung der Website des Webshops.

7. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Das Vertragsverhältnis, inkl. dieser AGB, untersteht ausschliesslich dem schweizerischen Recht, unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen des schweizerischen internationalen Privatrechts, insbesondere unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenverkauf (Wiener Kaufrecht). Gerichtsstand ist Basel, Kt. Basel-Stadt, Schweiz, wobei die Kulturklinik berechtigt ist, soweit gesetzlich zulässig, den Kunden auch an dessen allgemeinen Gerichtsstand zu belangen.